Willkommen in unserer Heimat

Die Gemeinde Innervillgraten liegt im Osttiroler Oberland an der Grenze zu Südtirol. Das Dorf hat eine Einwohnerzahl von 1005 und liegt mit einer Fläche von 8.783 ha auf einer Meershöhe von 1402 m. (Lage)


Seit 1967 besitzt Innervillgraten ein Wappen. Es stellt einen goldenen Dreiberg auf schwarzem Hintergrund dar. Auf dem Berg steht aufgerichtet ein silberner Greif, der einen goldenen Krummstab hält.
Das Wappen erinnert an die Anfänge der Besiedlung des Villgratentales. Im Jahre 1140 beauftragt das Stift Innichen (Krummstab) den Vogt von Heinfels, den Grafen Arnold von Morit-Greifenstein (Greif war Wappentier), Siedler aus dem Drautal in das reich bewaldete Tal zu schicken und Siedlungen roden zu lassen. Der Name Villgraten stammt aus dem lateinischen Nomen "vallis" und dem Adjektiv "acerata" und bedeutet "Ahorntal".